Sco scha nüglia nu füss / Wie wenn nichts wäre

28.00 CHF

Rut Plouda
Sco scha nüglia nu füss
Wie wenn nichts wäre
Raquint/Erzählung
Vallader/Deutsch

Deutsche Übersetzung: Claire und Chasper Pult

112 Seiten
978-3-03845-046-7
CHF 28.00
Chasa Editura Rumantscha, 2017

Beschreibung

Reediziun dad in cudesch commovent

In quest cudesch descriva Rut Plouda a moda impressiunanta maletgs da la regurdientscha e raquinta uschia la istorgia dal figl Joannes ch’è mort cun 19 onns.
Il lectur dastga reviver in onn en in vitg engiadinais, emprender d’enconuscher Joannes, ses mintgadi e ses siemis.  L’autura na scriva betg cronologicamain; ord in punct da vista precis e pensiv vegnan scenas e regurdientschas descrittas, e quai adina plain respect e cun cor.

Quest cudesch è cumparì 2000 e 2001 per tudestg, pli tard per rumen e franzos.
La pressa ha tranter auter commentà quai cudesch sco il meglier, che la litteratura rumantscha haja da porscher.

Neuausgabe eines bewegenden Buches

In diesem zeichnet Rut Plouda auf eindrückliche Weise Bilder der Erinnerung und erzählt so die Geschichte des Sohnes, der 19-jährig verstarb.
Der Leser darf einen Jahresrhythmus in einem Engadiner Dorf miterleben, Joannes kennenlernen, von seinem Alltag und seinen Träumen erfahren. Die Autorin schreibt nicht chronologisch; vielmehr werden Szenen und Erinnerungen aus einer nachdenklichen aber auch präzisen Sichtweise und stets respekt- und liebevoll beschrieben.
Das Buch erschien im Jahre 2000 beim Octopus-Verlag und ist schon länger vergriffen; es wurde 2001 in einer deutsch-romanischen Ausgabe und später auch auf Französisch und Rumänisch herausgegeben.
Die Presse beschrieb es unter anderem als das Beste, was die bünderromanische Literatur zu bieten habe.

Rut Plouda
Sco scha nüglia nu füss
Wie wenn nichts wäre
Raquint/Erzählung
Vallader/Deutsch

Deutsche Übersetzung: Claire und Chasper Pult

112 Seiten
978-3-03845-046-7
CHF 28.00
Chasa Editura Rumantscha, 2017

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Sco scha nüglia nu füss / Wie wenn nichts wäre“