QBG Band 6: Chur im Mittelalter. Von der karolingischen Zeit bis in die Anfänge des 14. Jahrhunderts

43.00 CHF

Linus Bühler
Chur im Mittelalter
Chur 1995, ISBN 3-90524-160-9
Verlag Bündner Monatsblatt

Beschreibung

Die vorliegende Untersuchung der Stadt Chur im Mittelalter umschliesst ein halbes Jahrtausend wechselvoller Geschichte. In diesem Zeitraum erhielt die Stadt für Jahrhunderte ihr äusseres Gepräge, und es formten sich im Innern die wirtschafltichen und sozialen Grundlagen und die entscheidenden Voraussetzungen zur Herausbildung einer freien Stadtgemeinde und eines rechtlich gleichgestellten Bürgerstandes, der selbständig und selbstbewusst neben den bischöflichen Stadtherrn trat.
Ziel dieser Studie ist es, die Geschichte des mittelalterlichen Chur von den Quellen her in ihrer politischen wie wirtschaftlichen und sozialen Demension zu erschliessen und die vorhandenen Darstellungen und Einzeluntersuchungen zu verarbeiten. Die Aufarbeitung der ökonomischen Grundlagen der Stadt nimmt in der Untersuchung einen breiten Raum ein, wobei den wechselseitigen Beziehungen zwischen Landwirtschaft, Handwerk und Gewerbe sowie Markt und Handel eine besondere Beachtung geschenkt wird. Die Publikaiton zeigt auf anschauliche Art und Weise, wie das mittelalterliche Chur mit seinen Quartieren und Befestigungsanlagen entstanden ist. Besonderes Gewicht erhält auch die Erhellung der Verfassungs- und Sozialgeschichte, während der Vergleich in der politischen und rechtshistorischen Entwicklung mit anderen alten Bischofsstädten im Südwesten des Reiches wie Konstanz und Augsburg zu neuen, interessanten Ergebnissen führt und einige strittige Fragen der Churer Geschichte einer Erklärung näherbringt.

Linus Bühler
Chur im Mittelalter
Chur 1995, ISBN 3-90524-160-9
Verlag Bündner Monatsblatt

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „QBG Band 6: Chur im Mittelalter. Von der karolingischen Zeit bis in die Anfänge des 14. Jahrhunderts“