Feuerlilli

26.80 CHF

Von Silvio Huonder (Text) und Rudolf Stüssi (Bilder)
Feuerlilli – ein Buch für Kinder und Erwachsene
Desertina 2012
ISBN 978-3-85637-436-5

Artikelnummer: 436-5 Kategorien: , , Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

Nicht mit dem Feuer spielen! – diese Warnung kennt jedes Kind. Aber wenn das Feuer selbst zu spielen beginnt?
Die lebhaft flackernde Feuerlilli will aus dem engen Ofen fliehen. „Raus aus diesem Loch! Fort in die weite Welt!“ Die Flucht gelingt mit Hilfe ihres neuen Freundes Udo Wind, doch Feuerlillis zerstörerische Kraft richtet dabei allerhand Schaden an. Die abenteuerliche Reise droht jäh zu enden, als sie in ihrem Übermut ein ganzes Städtchen niederbrennt. Am Ende beschert ihr das Glück jedoch eine zweite Chance: Feuerlilli darf in der Mastlaterne eines Schiffes die Ozeane befahren.
Seit vielen Jahren begeistert die Geschichte von Feuerlilli unzählige Kinder und Erwachsene als Theaterstück und Hörspiel; nun liegt sie endlich auch als Bilderbuch vor.

Das Märchendrama Feuerlilli von Silvio Huonder wurde am 20. November 1993 an den Städtischen Bühnen in Freiburg im Breisgau uraufgeführt (Regie: Dominik von Gunten, Ausstattung: Carolin Mittler). 1995 produzierte der Mitteldeutsche Rundfunk MDR in Leipzig aus dem Theatertext ein Hörspiel.

Von Silvio Huonder (Text) und Rudolf Stüssi (Bilder)
Feuerlilli – ein Buch für Kinder und Erwachsene
Desertina 2012
ISBN 978-3-85637-436-5

Silvio Huonder, Autor und Dozent am Schweizerischen Literaturinstitut, ist in Chur geboren und aufgewachsen. Heute lebt er mit seiner Familie in einem Dorf in der Nähe von Potsdam.

Rudolf Stüssi ist Künstler, Lehrer, Art Director beim Trickfilm, Kinderbuchzeichner (darunter Johanna Spyris «Heidi», auch beim Casanova Verlag), Mitglied der königlichen Kanadischen Akademie der Künste und Erfinder der 5. Perspektive. Er stellt in Kanada, Oesterreich, der Schweiz und Deutschland aus, wohnt abwechselnd in Toronto, Lenzerheide, und Berlin.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Feuerlilli“