Die Bilderdecke von Zillis

Marc Antoni Nay
Die Bilderdecke von Zillis
Grundlagen und Versuch einer Rekonstruktion

zillis_g

Die Bilderdecke von Zillis entstand im frühen 12. Jahrhundert und ist vollständig bemalt. Der eine Teil des Werks widmet sich der Analyse dieses einzigartigen Kunstwerks, seinem Aufbau, seiner Geschichte und der Maltechnik. Der andere Teil enthält einen Rekonstruktionsversuch der ursprünglichen Anordnung der Bildtafeln.

Im Zentrum des Buches stehen die 153 Bildtafeln. Ihre Inhalte werden beschrieben, ihre Geschichte wird erzählt. Spezielle Kapitel sind der Konstruktion der Bilderdecke und der Kommunikation zwischen den dargestellten Figuren gewidmet. Die Erörterungen werden reich mit Bildern illustriert.

Eine der Grundlagen für den anschliessenden Rekonstruktionsversuch ist die Analyse der Maltechnik. Darin wird Fragen nachgegangen wie: Welche Pigmente haben die Maler verwendet? Welchen Ablauf hatte der Malprozess? Wie entstanden Gewänder, Gesichter und Ornamente? Wie setzte sich die Werkstatt, die in Zillis tätig war, zusammen?

Im zentralen Teil des Buches wird versucht, die originale Anordnung der Bildtafeln zu rekonstruieren. Dies geschieht auf der Basis der Anordnung vor 1938, welche durch Schwarz-Weiss-Aufnahmen und Farblithografien dokumentiert ist. Vier Falttafeln geben einen Überblick über die beiden unterschiedlichen Anordnungen der Bild-tafeln und den Rekonstruktionsversuch.

Der allgemein verständliche Text und das reiche Bildmaterial richtet sich an alle Interessierten, welche die Bilderdecke von Zillis aus verschiednen kunstgeschichtlichen Blickwinkeln vertieft kennenlernen möchten.

Autor

Marc Antoni Nay, geboren 1956, ist Vater dreier Kinder und wohnt in Quinten. Er studierte Ger-manistik, Kunstgeschichte und Kirchengeschichte an der Universität Zürich. Während 14 Jahren arbeitete er bei der Denkmalpflege Graubünden, wo er erstmals intensiv mit der Bilderdecke von Zillis in Kontakt kam. Heute unterrichtet er in einem Teilpensum als Lehrbeauftragter an der Wirtschaftsschule KV Chur und führt ein Büro für Kunst- und Kulturgeschichte in Chur.

Marc Antoni Nay
Die Bilderdecke von Zillis
Verlag Desertina
Hardcover, 376 Seiten 20 x 28 cm
ISBN: 978-3-85637-475-4
CHF 64.–